Kerstin Reincke stammt aus dem ganz Alten Land. Sie lebt in Hamburg-Flottbek und arbeitet seit Oktober 2004 (!) in unserer Praxis. Sie hat ihre Ausbildung in einer Landarztpraxis in Grünendeich südlich der Elbe absolviert und ist 2000 nach Hamburg gekommen (und ist inzwischen überzeugte Hamburgerin). Hier hat sie zunächst gastroenterologisch gearbeitet bevor sie 2004 in unsere Praxis wechselte. Frau Reincke hat eine Zusatzausbildung für die Röntgen-Assistenz absolviert. Im Herbst 2010 hat Frau Reincke eine Weiterbildung zur Rheumatologischen Fachassistentin erfolgreich abgeschlossen. Sie arbeitete zunächst überwiegend in Blankenese und ist dort die „gute Seele“, ansprechbar für alles. Neben den normalen Tätigkeiten der Medizinischen Fachangestellten ist sie Ansprechpartnerin für Praxisorganisation. Und – inzwischen – ist sie als „Mutter der Nation“ sowohl in der Mönckebergstraße als auch in Blankenese die zentrale Figur für alles Organisatorische – und das macht sie richtig gut. Ganz besonders in der sehr stressigen Umzugsphase vom Ballindamm in die Mönckebergstraße und dann auch beim Neubezug der Laboretage in der Mönckebergstraße war sie voller Tatkraft jederzeit für alles und alle ansprechbar. Privat ist ihr Herz im Juni 2014 in den Schwarzwald ausgewandert – sehr schön für sie – aber wir hofften alle sehr, dass sie uns und Hamburg erhalten bleibt. Das scheint inzwischen stabil und gesichert zu sein – sie bleibt einerseits bei uns, andererseits füllt sie fleißig das Vielfliegerprogramm von EasyJet mit ihrer Hausstrecke Hamburg – Basel – Hamburg.

  • 11/2017 Teilnahme am Rheumatologie Forum für Rheumatologische Fachassistenz in Berlin